Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist erstellt worden aufgrund der Rechtsunsicherheit, die die neue EU-DSGVO, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist, unter Privatpersonen ausgelöst hat, die eine private Website oder ein privates Weblog führen, um damit ihren verfassungsrechtlich garantierten kreativen, schriftstellerischen, künstlerischen und philosophischen Neigungen und Interessen nachzugehen oder ein Weblog führen – aufgrund der im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland garantierten Künstler- und Meinungsfreiheit.

Diese Datenschutzerklärung wurde mit Hilfe der von WordPress zur Verfügung gestellten Informationen (WP-Leitfaden zu Datenschutzerklärung, in der Fassung vom 3. Juni 2018) am 3. Juni 2018 nach bestem Wissen und Gewissen erstellt.

 

Wer wir sind

Die Adresse unserer Website ist: http://www.wiederworte.com

Es handelt sich dabei um ein privates Künstler-, Kultur-, Kreativen- und Meinungs-Weblog, das keinerlei kommerzielle Absichten verfolgt. Details siehe „About“.

 

Welche personenbezogenen Daten die Softwaremaschinen sammeln und warum diese sie sammeln

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf diesem Weblog schreiben, sammeln die Softwaremaschinen (WordPress sowie der Webhoster „United Domaines“ und ggf. noch weitere, von denen wir keine Kenntnis haben) die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen.

Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/

Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

Wir empfehlen einen Nickname und nicht den Klarnamen zum Kommentieren zu verwenden!

                                                               

Medien

Wenn du ein registrierter Benutzer bist und Fotos auf diese Website lädst, solltest du vermeiden, Fotos mit einem EXIF-GPS-Standort hochzuladen. Besucher dieser Website könnten Fotos, die auf dieser Website gespeichert sind, herunterladen und deren Standort-Informationen extrahieren.

Cookies

Wenn du einen Kommentar auf diesem Weblog schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang von den Softwaremaschinen gespeichert.

Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden die Softwaremaschinen ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt.

Wenn du dich anmeldest, werden die Softwaremaschinen einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht.

Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf diesem Weblog können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites bzw. Weblogs verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website bzw. das andere Weblog besucht hätte.

Diese Websites bzw. Weblogs können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist. 

Wie lange die Softwaremaschinen deine Daten speichern

Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können die Softwaremaschinen Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstelle sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten.

Für Benutzer, die sich auf diesem Weblog registrieren, speichern die Softwaremaschinen zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren dieses Weblogs können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

Welche Rechte du an deinen Daten hast

Wenn du Kommentare geschrieben hast, kannst du diese mit Wirkung für die Zukunft gemäß Artikel 7 Abs. 3 DSGVO widerrufen.

Dies umfasst nicht die Daten, die die Softwaremaschinen aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Wir empfehlen daher, zum Kommentieren nur Nicknames bzw. Pseudonyme zu verwenden und nicht den Klarnamen! Wer das nicht möchte, der möge hier weder lesen noch kommentieren. Der möge fernbleiben und sich bei den Politikern auf Landes-, Bundes- und Europa-Ebene über dieses EU-DSGVO-Datenschutz-Monster, das unbescholtene EU-Bürger beim Führen eines privaten Weblogs in Misskredit bringt, beschweren! Dieses private Weblog ist dafür die falsche Adresse!

 

Wohin die Softwaremaschinen deine Daten senden

Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden, denn zur Vermeidung von Spam durch automatisierte Software-Spammer verwendet dieses Blog das von WordPress angebotene „Akismet“-Plugin.

Nach Angaben von Akismet sammelt die Akismet-Softwaremaschine Informationen über Besucher, die Kommentare auf Websites, die den Akismet Anti-Spam Service benutzen, hinterlassen. Das Ausmaß an Informationen, die Akismet sammelt, hängt – so Akismet – davon ab, wie der Benutzer seine Website einstellt hat. Normalerweise beinhalten diese Daten die IP-Adresse des Benutzers, den User Agent, Referrer und Website-URL (sowie den Informationen, die der Benutzer direkt eingegeben hat wie z.B. Namen, Benutzernamen, E-Mail-Adresse und den Kommentar selbst – so ist dies der Fall bei diesem Weblog). Quelle: Akismet

Ferner verwendet dieses Weblog derzeit das WP-Theme „Courage“.

Um sich über Veränderungen dieser Datenschutzerklärung informiert zu halten, bitten wir unsere privaten Kommentatoren, sich hier regelmäßig über die Datenschutzerklärung informiert zu halten.

Diese Datenschutzerklärung wurde am 3. Juni 2018 für das private Weblog www.Wi[e]der[W]orte.com erstellt.